Kaiserslautern hat viele Vorzüge zu bieten, stellt uns aber auch gleichzeitig vor große Herausforderungen – unter anderem im sozialen Bereich.

Als starker Verein sind wir bereit und mit Ihrer Hilfe in der Lage, uns um die Menschen in den sozialen Brennpunkten sowie auf der Straße Lebenden zu kümmern.

Unser Ziel ist, sie bei der Rückkehr in ein geordnetes, selbständiges Leben bestmöglich zu unterstützen.

Grundsätzlich kann jeder in die Situation kommen, obdachlos zu werden.
Die Trennung vom Partner oder der plötzliche Tod des Ehepartners können dazu führen, dass man von einem Tag auf den anderen keine Unterkunft mehr hat.

Wohnungs- und Obdachlosigkeit ist meist nur in der kalten Jahreszeit ein Thema in Öffentlichkeit und Medien. Kaum wird es wärmer geraten sie in Vergessenheit.

Obdachlosigkeit ist eine Lebenslage, in der Menschen über keinen festen Wohnsitz verfügen und im öffentlichen Raum, im Freien, Notunterkünften oder Schlichtwohnungen übernachten.
Die Mehrzahl der Obdachlosen in den Industriestaaten ist männlich, unter den alleinstehenden Obdachlosen machen Männer etwa 80 % aus.